Green, but yellow
English

Translated by
Elizabeth Volk

Green, but yellow
Deutsch
green, but yellow

"That separation can be, or should be effective as substance, yes, this is charming! we are separated-together"

Jean-Luc Nancy about green, but yellow

green, but yellow

Some questions put to oneself

Is green, but yellow new?

Green, but yellow has been around for at least 100 years. Initially, however, only a few facets of this phenomenon were noticed. Over the course of time green, but yellow has emerged increasingly into public consciousness.

Does green, but yellow make you happy?

Green, but yellow does not make you happy.

Does green, but yellow make you unhappy?

Green, but yellow does not make you unhappy.

What is behind green, but yellow?

Helplessness.

What is the best we can say about green, but yellow?

Green, but yellow satiates you.

Where does green, but yellow come from?

Green, but yellow is a principle of ignorance. Many call it a principle of values.

Who is responsible for green, but yellow?

Green, but yellow is a social phenomenon among human beings. It has not yet been identified among animals.

How was green, but yellow discovered?

Green, but yellow is a stylization taken from confusion. It is a result of an honest coming to consciousness aiming at clarification.

Where can I experience green, but yellow for myself?

It is not possible to search for green, but yellow. When encountered, you will recognize it. The possibility must not be excluded that there are still some remote places where green, but yellow may not be perceived. In modern societies – as they exist all over the world in the meantime – green, but yellow is part of everyday social life.

How long will green, but yellow continue to exist?

I do not know.

What was before green, but yellow?

There was only yellow.

Why do people want green, but yellow?

They do not really want it. But it seems necessary to them because they are afraid they would only be left with yellow again.

Is there hope for further development?

How many colors does a hand have?

Is green, but yellow legal?

Green, but yellow is not only not illegal, on the contrary; green, but yellow is protected by a complicated legal authentication.

Do you not exaggerate the premeditative character of green, but yellow?

You are right. There are so many demands these days, which are difficult – if not impossible – to meet simultaneously so that you also find green, but yellow due to overtaxing and helplessness.

Can you also find green, but yellow in nature?

Yes, just think of light. According to physicists it sometimes acts like a particle, and other times like a wave.

Is green, but yellow art?

Green, but yellow is a cultural symbol of civilized society. As such, it may not actually be visualized, and is therefore, not a work of art. The project put forth here aims at an appropriate portrayal, however.

Do I understand you correctly that you see in green, but yellow a western notion that is comparable with the eastern principle of Yin and Yang?

At the beginning of this long development there were the pyramids, followed by the surrealist revolt, which in supplementing them, placed the image of the Egyptian monuments upside down. While on the one hand, the path from the diversity of external appearances to a single god or law of nature is being symbolized, the surrealists choose the opposite approach. The path of fantasy to make life more wonderful departs from a single spirit and goes to the incalculable surprise. The difference between both of these pictures is their simultaneousness, which is implied in green, but yellow. This basic separation now seems like Yin and Yang. But while these two are connected to each other by an «and», green, but yellow makes a theme of a non-unit . Green and yellow do not supplement each other to make a whole.

A modern experience

Green, but yellow is a modern experience whose substance is separation. It is not a division because in that case a whole would have to exist, which could then be divided. Attitudes towards the world, which go hand-in-hand with experiences in the world, are as ideas independent, without being able to indicate a unit. However, they remain – whether they want to or not – bound to human existence.

In modern societies many areas may be identified that have a directive of their own, that are separated in order to have their own space of action, and which only interact with the rest of society in matters of their own interest. Such separations are the result of differentiated experiences with nature.

It has been revealed that experiences with external nature may not be brought into harmony with the perception of mankind. Sometimes human experience emerges as a source of mistakes, other times a world is revealed, which is cold and empty without spiritual connection. With technical means the horizon of a person’s sensual experience may be broadened; on the other hand, in technological reality there is no reason to celebrate.

What people really want is: green, but yellow

Modern culture and social institutions, no matter whether they are viewed under the aspect of rationalization or functionally as a system, all follow the values they are anchored in. To illustrate this several levels may be singled out here and introduced with their characteristic orientations for actions:

Spirit Concentration | Distraction
Logic Equivalence | Difference
Attitudes towards the world Science | Art
Morals Equality | Diversity
Motives for action Specialisation | Diversification
Behavior Repetition | Change
Way of life Professional | Amateur

These separations result from the experiences of a world, which according to western notions is not perceivable in its entirety and, independent of the chosen perspective, has led to various truths. This thought is expressed, for example, in the sentence: Every person has a nose, but each person has a different one.
Or: If we wanted to specialize in the differences we experience, we would lose ourselves in what seems an infinity, that is how many differences there are. If everything were unique, we would not be able to count on anything or rely on anything occurring again.

Thus, the equation is as follows: Can what is different really be the same or what is unique be different? There is no compromise. Do we trace our experience back to a basis or do we view our experiences as ultimately not capable of being abstracted to a singularity? Must we accept the separation from empiric repetitions and intuitive imaginations? Does precisely the great achievement of reason lie in this differentiation? Are there secret connecting lines or points of touch?

Green, but yellow expresses a relationship between separations. In doing so green, but yellow makes a theme of results of rationalization processes as well as irrational, chance meetings. Green, but yellow is neither a theoretical hypothesis nor a philosophical statement. It is rather a sort of parable of modern civilization. In this it makes no difference whether green, but yellow refers to culture itself, economic and social systems, or the expectations of human beings.

Today it is becoming clear – and this is something I wish to submit to discussion – that pursuing the path behind us has led us to a questionable sign: green, but yellow. The project of its visualization should be introduced as a monument of or a symbolic placeholder for civilized society.

Idea

Green, but yellow is a picture consisting of two pictures. At the same time this picture is «green» and «yellow», though not in a summary sense. How can such a picture be portrayed visually?

Visualization

The picture is a circle, filled-in and measuring around 100 feet in diameter, its entire surface being filled with the colors green or yellow. TFT lighting produces the colors by mixing them on varying RGB grids. Yellow, therefore, does not shine as a pure yellow, but as an RGB mixture, generated by the TFT points that shine in green and red. Both of the colors pulsate alternately in the rhythm it takes to breathe in and out. Both sides of the surface glow in this manner.

The circle construction is mounted vertically onto a raft, which in turn is anchored on a lake at a suitable distance from the shore. Since the attention will be on the surface of the circle lit alternately in green and yellow, the installation will only be illuminated after dark.

The poetic vision

Green, but yellow is not only the glowing circle described above. The mirroring surface of the water, which breaks the circle of light up into a myriad of facets on the water, seemingly leading them to the eye, is also part of the experience for a visitor. Depending upon the angle of viewing, the result is imaginary, for the viewers rays converge that, when brought together and viewed from above – form the pyramid shapes mentioned above.

Project

Green, but yellow sees itself as a project of enlightenment, in which the experience of the separation receives emphasis. It is a project sparked by romanticism since it indicates the diversity born of this. It is from this field of tension that the wit in green, but yellow derives its absurd substance.

While the philosophy of the east with Yin and Yang has already disposed over such a symbol of its cultural tradition for a long time now, it remains to be seen whether western civilization – which may be viewed today as the world civilization – desires such an imagination.

The intention is that the financing involved in the realization of the plans will be generated by the sales of green, but yellow photographs.

Download

grün, aber gelb

grün, aber gelb

"Dass die Trennung als Substanz wirken kann, oder soll, ja, das ist reizend! zusammengetrennt sind wir"
Jean-Luc Nancy zu grün, aber gelb

"Wer mit Stöpseln im Ohr in der U-Bahn sitzt oder durch den Park joggt, der lebt in zwei Welten. Apollinisch fährt oder joggt er, dionysisch hört er."
Rüdiger Safranski, Romantik

Einige Fragen an sich selbst

Ist grün, aber gelb neu?

Grün, aber gelb gibt es schon seit mindestens 100 Jahren. Zuerst wurden allerdings nur einige Facetten dieses Phänomens wahrgenommen. Im Laufe der Zeit trat grün, aber gelb zunehmend deutlicher ins Bewusstsein.

Macht grün, aber gelb glücklich?

Grün, aber gelb macht nicht glücklich.

Macht grün, aber gelb unglücklich?

Grün, aber gelb macht nicht unglücklich.

Was steckt hinter grün, aber gelb?

Hilflosigkeit.

Was ist das Beste, was sich über grün, aber gelb sagen lässt?

Grün, aber gelb macht satt.

Woher kommt grün, aber gelb?

Grün, aber gelb ist ein Ignoranzprinzip, viele nennen es auch Werteprinzip.

Wer ist für grün, aber gelb verantwortlich?

Grün, aber gelb ist ein soziales Phänomen unter Menschen, bei Tieren konnte es noch nicht nachgewiesen werden.

Wie wurde grün, aber gelb entdeckt?

Grün, aber gelb ist eine Stilisierung, entnommen aus dem Wirrwarr. Es ist eine Folge aufrichtiger, sich um Klärung bemühender Bewusstwerdung.

Wo kann ich grün, aber gelb selbst erleben?

Es ist nicht möglich, grün, aber gelb zu suchen. Wenn es Ihnen begegnet, werden Sie es erkennen. Nicht ausgeschlossen werden kann, dass es noch einsame Orte gibt, an denen grün, aber gelb nicht wahrnehmbar ist. In modernen Gesellschaften – wie sie mittlerweile überall auf der Welt existieren – gehört grün, aber gelb zum gesellschaftlichen Alltag.

Wie lange wird es grün, aber gelb noch geben?

Ich weiß es nicht.

Was war vor grün, aber gelb?

Es gab nur gelb.

Warum wollen die Menschen grün, aber gelb?

Sie wollen es nicht wirklich. Es erscheint ihnen aber notwendig, weil sie Angst haben, es könnte wieder nur gelb geben.

Gibt es eine Hoffnung für die weitere Entwicklung?

Wie viele Farben hat die Hand?

Ist grün, aber gelb legal?

Grün, aber gelb ist nicht nur nicht illegal, im Gegenteil; grün, aber gelb wird durch komplizierte, gesetzliche Legitimation geschützt.

Übertreiben Sie nicht die Vorsätzlichkeit von grün, aber gelb?

Sie haben Recht. Es gibt so viele Anforderungen heutzutage, die schwer – wenn nicht unmöglich – gleichzeitig zu erfüllen sind, so dass auch aus Überforderung und Hilflosigkeit grün, aber gelb anzutreffen ist.

Findet sich grün, aber gelb auch in der Natur?

Ja, denken Sie nur an das Licht. Nach Auskunft der Physiker verhält es sich einmal wie ein Teilchen, dann wiederum wie eine Welle.

Ist grün, aber gelb Kunst?

Grün, aber gelb ist ein kulturelles Sinnbild der zivilisierten Gesellschaft. Als ein solches ist es nicht wirklich visualisierbar und damit auch kein Kunstwerk. Das hier vorgeschlagene Projekt bemüht sich jedoch um eine angemessene Darstellung.

Verstehe ich Sie richtig, dass Sie in grün, aber gelb eine westliche Vorstellung erkennen, vergleichbar mit dem östlichen Yin und Yang Prinzip?

Am Anfang dieser langen Entwicklung standen die Pyramiden, gefolgt von der surrealistischen Revolte, welche ergänzend das Bild der ägyptischen Monumente auf den Kopf stellte. Während einmal der Weg von der Vielfalt äußerer Erscheinungen zu einem einzigen Gott oder Naturgesetz symbolisiert wird, wählen die Surrealisten die Umkehrung. Der Weg der Phantasie zum Wunderbaren verläuft von einem einzelnen Geist ausgehend ins unüberschaubar Überraschende. Der Unterschied zu diesen beiden Bildern ist deren Gleichzeitigkeit, die in grün, aber gelb gemeint ist. Diese grundsätzliche Teilung erscheint nun als Ähnlichkeit zu Yin und Yang. Während diese aber eine «und»-Beziehung zueinander haben, thematisiert grün, aber gelb eine Nicht-Einheit. Grün und Gelb ergänzen sich nicht zu einem Ganzen.

Eine moderne Erfahrung

Grün, aber gelb ist eine moderne Erfahrung, deren Substanz die Trennung ist. Es ist keine Teilung, weil dann ein Ganzes existieren müsste, dass geteilt werden könnte. Einstellungen zur Welt, mit denen Erfahrungen in der Welt einhergehen, sind als Ideen selbständig, ohne auf eine Einheit verweisen zu können. Sie bleiben jedoch – ob sie wollen oder nicht – mit der menschlichen Existenz verbunden.

In modernen Gesellschaften lassen sich viele Bereiche identifizieren, die einem eigenen Sinn verpflichtet, in einem Aktionsraum abgespaltet sind und nur in ihrem Eigeninteresse mit der übrigen Gesellschaft interagieren. Solche Trennungen sind das Resultat differenzierter Erfahrungen mit der Natur.

Es zeigte sich, dass Erfahrungen mit der äußeren Natur nicht mit der Wahrnehmung des Menschen in Einklang zu bringen sind. Einmal erscheint die menschliche Erfahrung als Quell von Irrtümern, dann zeigt sich eine Welt ohne seelische Verbundenheit kalt und leer. Mit technischen Hilfsmitteln kann der sinnliche Erfahrungshorizont der Menschen erweitert werden, in einer technisierten Wirklichkeit wiederum gibt es keinen Grund zu feiern.

Was die Menschen wirklich wollen ist: grün, aber gelb

Moderne Kultur und gesellschaftliche Institutionen, gleichgültig ob sie unter dem Aspekt der Rationalisierung oder funktionalistisch als System gesehen werden, folgen den in ihnen verankerten Wertmassstäben. Zur Veranschaulichung können hier einige Ebenen herausgegriffen und mit ihren charakteristischen Handlungsorientierungen vorgestellt werden:

Geist Konzentration | Zerstreuung
Logik Äquivalenz | Differenz
Einstellungen zur Welt Wissenschaft | Kunst
Moral Gleichheit | Verschiedenheit
Handlungsmotive Spezialisierung | Diversifizierung
Verhalten Wiederholung | Veränderung
Lebensführung Profi | Amateur

Diese Trennungen resultieren aus den Erfahrungen einer Welt, die nach westlicher Auffassung in ihrer Ganzheit nicht wahrnehmbar ist und abhängig von der gewählten Perspektive zu verschiedenen Wahrheiten geführt hat. Dieser Gedanke drückt sich beispielsweise in dem Satz aus: Jeder Mensch hat eine Nase, aber jeder eine andere.
Oder: Wollten wir Spezialisten für Unterschiede sein, die wir erleben, würden wir uns in einer scheinbaren Unendlichkeit verlieren, so viele Unterschiede lassen sich finden. Wäre alles einzig, könnten wir mit nichts rechnen, nicht auf Wiederkehrendes vertrauen.

Die Gleichung lautet also: kann wirklich Verschiedenes gleich oder Einziges verschieden sein? Es gibt keinen Kompromiss. Führen wir unsere Erfahrung auf den einen Grund zurück oder betrachten wir unsere Erfahrungen als letztlich nicht auf eine Singularität abstrahierbar? Müssen wir die Trennung von empirischen Wiederholungen und intuitiven Imaginationen akzeptieren? Steckt in dieser Differenzierung gar die große Leistung der Vernunft? Gibt es geheime Verbindungslinien oder Berührungspunkte?

Grün, aber gelb drückt eine Beziehung zwischen Trennungen aus. Damit thematisiert grün, aber gelb Ergebnisse von Rationalisierungsprozessen ebenso wie irrationale, zufällige Zusammentreffen. Grün, aber gelb ist weder eine theoretische Hypothese noch ein philosophischer Satz, eher handelt es sich um eine Art Gleichnis der modernen Zivilisation. Dabei ist es gleichgültig, ob grün, aber gelb auf die Kultur selbst, die Wirtschafts- und Sozialsysteme, oder die Erwartungen der Menschen bezogen wird.

Heute zeichnet sich ab – und dies möchte ich zur Diskussion stellen –, dass die Verfolgung des zurückliegenden Weges uns zu einem fragwürdigen Zeichen geführt hat: Grün, aber gelb. Das Projekt seiner Visualisierung soll als Denkmal oder symbolischer Platzhalter der zivilisierten Gesellschaft vorgestellt werden.

Vorstellung

Grün, aber gelb ist ein Bild, bestehend aus zwei Bildern. Gleichzeitig ist dieses Bild «grün» und «gelb» nicht aber in einem summarischen Sinne. Wie lässt sich ein solches Bild visuell darstellen?

Visualisierung

Das Bild ist ein gefüllter Kreis mit einem Durchmesser von ca. 30 Metern, der vollflächig mit den Farben Grün oder Gelb gefüllt ist. TFT Leuchtmittel erzeugen die Farben durch Farbmischung in unterschiedlichen RGB Rastern. Gelb leuchtet also nicht wie reines Gelb, sondern wird als RGB Mischung durch die TFT Leuchtpunkte Grün und Rot generiert. Die beiden Farben pulsieren in einem Atemrhythmus abwechselnd. Beide Seiten der Fläche leuchten auf diese Weise.

Die Kreiskonstruktion wird senkrecht auf ein Floß montiert, welches wiederum auf einem See in angemessener Entfernung zum Ufer befestigt wird. Da die Umgebung der Leuchtfläche dunkel sein sollte, wird die Installation nur nach Einbruch der Dämmerung illuminiert sein.

Die poetische Vision

Grün, aber gelb ist nicht nur der beschriebene strahlende Kreis. Zum Erlebnis eines Betrachters gehört auch die spiegelnde Wasseroberfläche, welche den Lichtkreis in eine Vielzahl von Facetten zerlegt und auf dem Wasser scheinbar zum Auge führt. Je nach Betrachtungswinkel ergeben sich so imaginäre, aufeinander zulaufende Strahlenverläufe der Betrachter, die zusammengeführt und von oben betrachtet, zwei auf einander verweisende Blickwinkel – den oben erwähnten Pyramidenformen ähnlich – ergeben.

Projekt

Grün, aber gelb versteht sich als ein Projekt der Aufklärung, indem die Erfahrung der Trennung hervorgehoben wird. Es ist ein Projekt der Romantik durch den Verweis auf die hieraus entstehende Vielfalt. Aus diesem Spannungsfeld schöpft der Witz in grün, aber gelb seinen absurden Gehalt.

Während die Philosophie des Ostens mit Yin und Yang bereits seit geraumer Zeit über ein solches Sinnbild ihrer kulturellen Tradition verfügt, wird sich zeigen, ob auch die westliche Zivilisation – die heute als die Zivilisation der Welt gesehen werden kann – ein solches Bild wünscht.

Die Realisierung des Vorhabens soll durch den Verkauf der Fotografien grün, aber gelb finanziert werden.

Herunterladen